Großbrand


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Sonstiges
Zugriffe: 745
Ereignis: Großbrand
Einsatzort Rottenbuch, Klosterhof
Datum: 18.09.2018
Alarmierungszeit: 18:55 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke: 58
eingesetzte Fahrzeuge :
10/1
12/1
14/1
30/1
40/1
40/2
41/1
56/1
56/2
eingesetzte Kräfte :
FF Peiting
FF Altenstadt
FF Bad Bayersoien
FF Bad Kohlgrub
FF Böbing
FF Burggen
FF Garmisch
FF Hohenpeißenberg
FF Oberammergau
FF Penzberg
FF Polling
FF Rottenbuch
FF Schönberg
FF Schongau
FF Schwabsoien
FF Steingaden
FF Weilheim
FF Wildsteig
BRK
KBI
KBM
KBR
Kater Weilheim
Polizei
Rettungshubschrauber
THW Schongau
UG-ÖEL
FF Schöffau
FF Uffing
FF Seehausen
FF Murnau

Einsatzbericht :

Die Feuerwehr Peiting wurde nach Rottenbuch zu einem Großbrand alarmiert. Dort war der Dachstuhl eines alten Klostergebäudes in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen schon aus dem Dachstuhl. Aufgrund des starken Windes, breitete sich das Feuer immer weiter aus. Mittels 5 Drehleitern aus Schongau, Weilheim, Oberammergau, Murnau und Peiting wurde dann der Löschangriff vorgenommen.

Da die Löschwasserversorgung über das Hydrantennetz nicht abgedeckt werden konnte, wurden mehrere Schlauchleitungen verlegt und an kleineren Weihern angesaugt. Zusätzlich wurde das Löschwasser von Landwirten mit Güllefässern und von Betonmischern herbeigebracht. 

Auch drei Tage nach dem Brand sind wir untertags immer noch mit unserer Drehleiter in Rottenbuch und unterstützen die Feuerwehr Rottenbuch bei den Nachlöscharbeiten. 

 

Luftaufnahmen von Günter Drobilitsch

Weitere Informationen
 
Einsatzbilder :
Montag, den 15. Oktober 2018 © Freiwillige Feuerwehr Markt Peiting.